Das Team hinter dem Projekt

Wir vom Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften (FZLB) der BTU Cottbus-Senftenberg forschen seit 2001 im Bereich Boden. Die Bewertung der Bodenqualität, der Erhalt und die Aufwertung insbesondere unserer heimischen Böden durch unterschiedliche Nutzungsstrategien und Bodenverbesserer liegen uns dabei besonders am Herzen.

Von links nach rechts: Werner Gerwin, Shahrzad Dehghani, Steffi Schillem, Juliane Klemm

Seit über 20 Jahren beschäftige ich mich mit Böden in der Lausitz – gerade auch in früheren Tagebaugebieten – und gebe mein Wissen in umweltwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen an Studierende weiter. Um diese Erfahrungen auch mit anderen Menschen zu teilen, die sich für ihre Umwelt interessieren, habe ich das Projekt Boden entdecken ins Leben gerufen.

Das Projekt interessiert mich vor allem deshalb, weil ich den Eindruck habe, dass bei vielen Entscheidungen zur Nutzung von Land oft der Boden und seine Eigenschaften nur unzureichend berücksichtigt werden.

Ich hoffe daher, dass durch Boden entdecken mehr Menschen erkennen, was einen fruchtbaren Boden ausmacht und welche Bedeutung Böden für uns alle haben.

Werner Gerwin

»Gewächs des Hauses« – so stellte ein Professor mich einst unserem ehemaligen Präsidenten der BTU Cottbus-Senftenberg vor. Geboren und aufgewachsen in der Niederlausitz, habe ich an der BTU Cottbus »Landnutzung und Wasserbewirtschaftung« studiert.

Seitdem beschäftige ich mich mit den Böden und der Landnutzung hier vor Ort, aber auch in anderen Ländern Europas. Mir ist es wichtig Menschen zu zeigen, dass nicht nur Luft und Wasser von großer Bedeutung sind. Der Boden ist die Basis für den Anbau von Nahrungsmitteln und damit die Grundlage unseres Lebens.

Das Projekt Boden entdecken bietet mir die Möglichkeit, zu zeigen, welche große Rolle unser Boden spielt – und das in meiner Heimat, der Niederlausitz!

Steffi Schillem

Als Bodenkundlerin im Raum Brandenburg-Berlin habe ich bisher viel im urbanen Bereich gearbeitet. Dieser ist sehr vielfältig, mit seinen naturnahen bis zu extrem vom Menschen beeinflussten Böden.

Spannend bei der Arbeit an Bodengruben finde ich, dass viele Menschen direkt ein Gespräch suchen, sodass sich immer wieder ein Austausch mit den verschiedensten Akteuren ergibt. Unterschiedliche Interessen und Bedürfnisse für Nutzungen von Flächen treffen aufeinander, wobei unsere Böden oft nur am Rande bedacht und berücksichtigt werden.

Ich freue mich, dass wir gemeinsam durch Boden entdecken die spannende Diskussion darüber, wie wir unsere Umwelt sinnvoll nutzen wollen, unterstützen und dabei unseren Boden, unsere Lebensgrundlage, in den Fokus bringen können.

Juliane Klemm

In meinem Leben habe ich mich mit vielen Aspekten in den Bereichen Architektur, Landschaft, Umwelt und Kulturerbe beschäftigt. Diese Bereiche umfassen Ressourcen, die geschützt und bewahrt werden müssen. Die Grundlagen dieser kulturellen Ressourcen sind die natürlichen Ressourcen Wasser, Luft und Boden.

In meinem Heimatland Iran wird insbesondere die Ressource Wasser als schützenswert betrachtet. In dem Projekt Boden entdecken habe ich nun die Möglichkeit, mich vertiefend mit dem Thema Boden auseinander zu setzen. Ich freue mich, Teil dieses Projektes zu sein und mithilfe der Sozialen Medien anderen Menschen Einblicke in dieses Themenfeld geben zu können.

Qualitativ hochwertige Böden sind für die Entwicklung der Menschheit essenziell und werden auch zukünftig einen entscheidenden Faktor darstellen.

Shahrzad Dehghani

Kontakt

Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg
Forschungszentrum Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften (FZLB)
Siemens-Halske-Ring 8
03046 Cottbus

T     +49 (0)355-69-4568
E    boden-entdecken@b-tu.de
I    www.b-tu.de/fzlb/

Von Grund auf informiert

Ihr möchtet gern mehr über das Projekt wissen und wann es richtig losgeht? Wir halten euch gern auf dem Laufenden! Tragt euch dazu einfach in unsere Mailing-Liste ein und folgt uns auf Social Media!

Instagram Facebook